Natürlich, Gesund, Clean und voll Power der Blog

Posts for Schlank Category

Bauchfett mit Gemüse bekämpfen

Gesund, Schlank - Carola - 3. January 2017

Fight belly fat with the right veggies

Ich habe eine Überraschung für dich: Du kannst mit ganz bestimmten Gemüsesorten deine Fettpölsterchen, insbesondere um deinen Bauch, abbauen. Gewisse Gemüsesorten enthalten nämlich Phytonährstoffe, die tatsächlich helfen das hartnäckige Bauchfett zu bekämpfen.

In Supermärkten sind sehr viele Nahrungsmittel erhältlich, die eine Unmenge an industriell gefertigten Produkten mit vielen Chemikalien sowie reichlich Zucker und schädlichen Fettsäuren enthalten. Da braucht es gar nicht viel, um das lebensbedrohliche Bauchfett und den Vorboten vieler Zivilisationskrankheiten anzulegen. Wenn du Zweifel an meiner Aussage hast, dann schau dir doch mal den Film ‘Voll Verzuckert’ an. Er ist zwar sehr plakativ, jedoch auch aufklärend und in einer gewissen Art und Weise inspirierend.  Ich denke die eine oder andere wichtige Information für dich nimmst du sicherlich aus dem Film mit.

All die Chemikalien, die wir heute leider in unserem Essen und in der Umwelt vorfinden, wie Pestizide, Herbizide und bestimmte Petrochemie aus Luft-und Wasserverschmutzung, Haushaltsreinigern, Kunststoffen, Kosmetika, etc. können den Hormonaushalt extreme beeinträchtigen. Diese schädlichen Chemikalien sind bekannt als Xenoöstrogene.

Xenoöstrogene haben eine östrogene Wirkung auf unseren Körper. Je mehr wir uns diesen aussetzen, desto mehr kann es zu Störungen des Hormonhaushaltes kommen und zwar gleichbedeutend für Männer und für Frauen – auch wenn jeweilig andere Reaktionen hervorgerufen werden. Je nach Veranlagung und Lebensstil sind einige Menschen besser gewappnet als andere.

Diese östrogenen Chemikalien, denen wir täglich ausgesetzt sind, können den Körper stimulieren Bauchfett zu speichern.

Einer der Gründe warum meine Teilnehmer bei meinen Detoxing und Fastenkuren erleben wie gut auf einmal wieder der Stoffwechsel in den Schwung kommt, der vorher im Tiefschlaf war.

Weg von industrieller Nahrung

Weg von industrieller Nahrung

Nach einer längeren Einleitung nun die Frage:

Welche Gemüsesorten sind mit Antioxidantien angereichert und schützen, stärken und entgiften unseren Körper?

Gemüse aus der Sorte der Kreuzblütler wie Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl, Kohl, Pak Choi, etc. sind wichtige Nährstoffquellen. Sie gehören vorwiegend dem Wintergemüse an und damit ist jetzt die beste Zeit damit zu beginnen und sie einzusetzen. Sie enthalten den einzigartigen Phythonährstoff Indo-3-carbinol und dieser sorgt für einen ausgeglichenen Hormonauspiegel.

Sprossen (insbesondere Alfalfa Sprossen) sowie ayurvedische Kräuter und chinesische Pilze sind hervorragend, um Schwermetallbelastungen abzubauen.

Wir haben genau dafür den Superfood Mix TCM Reset bei WellVille zusammengestellt. 1-2 EL pro Tag in einem Smoothie und er unterstützt schon dabei dich gegen die Belastungen des Alltags zu stärken. Dazu noch eine Portion saisonales Gemüse und Obst und das richtige Maß an Bewegung und du kannst den Gürtel bald enger schnallen.

Hast du noch weitere Tipps für den natürlichen Abbau von Bauchfett und einer dauerhaften Entgiftung – dann füge doch deine Erfahrungen in den Comments hinzu.

TCM Reset - eine der Superfood Mischungen von WellVille

TCM Reset – eine der Superfood Mischungen von WellVille

Continue Reading

Clean Food – was bedeutet das eigentlich?

Gesund, Schlank - Carola - 18. November 2016

Clean Food

Wir sind heutzutage in den Medien immer wieder mit den Schlagwörtern Monofood, Clean Food, Clean Eating, Detox und vielem mehr konfrontiert. Die englischen Bezeichnungen, die nur dazu da sind einen eigenen gesünderen kleinen Kosmos zu schaffen, schwirren herum und so richtig wissen wir nicht was wir mit ihnen anfangen sollen.

Was heißt Clean Eating oder Clean Food überhaupt? Heißt es, ich muss nun alles besonders gut waschen bevor ich es esse, ist es einfach eine neue Art der Ernährung oder das Bewusstsein, das wieder geschaffen werden muss, um sich natürlich zu ernähren.

Continue Reading

Continue Reading

Ein gesundes Frühstück fördert den Stoffwechsel

Rezepte, Schlank - Carola - 16. September 2016

Breakfast with müsli, fruits, nuts and more

Ich höre oft von vielen meiner Leser, Teilnehmer, Klienten oder auch Freunden: “Oh Gott, am Morgen beim Frühstück bekomme ich keinen Bissen hinunter”

Die meisten warten also lieber mit der ersten Nahrungsaufnahme bis zum Mittagessen und lassen das Frühstück komplett aus. Die Zeit bis dorthin wird mit schwarzem Kaffee und bei einigen auch mit ein paar Zigaretten überbrückt. Wie ich schon öfters in meinen Blogs erwähnt habe, ist der Motor unseres Organismus die Art und der Umfang der Nahrungsmittel, die wir zu uns nehmen.

Somit liegt es auch auf der Hand – wenn meine erste Energie am Morgen einfach gar nichts ist, oder Kaffee und Zigaretten oder irgendwelche süßen industriellen Getränke, wird uns das nicht die richtige Substanz für den Tag liefern.

Die Frage ist: Was möchtest du damit erzielen?  Viele sparen einfach das Frühstück aus, weil sie der Meinung sind, dass sie dadurch ihr Gewicht reduzieren bzw. halten können. Grundsätzlich spricht auch nichts gegen eine 8-Stunden Diät d.h. die Nahrungsaufnahme auf 8h am Tag zu beschränken und dann wieder eine 16h Pause einzulegen. Jedoch ist es meiner Meinung nach nicht die gesündeste Variante, auch wenn sie die Figur betreffend anscheinend zielführend ist. Plant man das Ganze jedoch zeitlich etwas verändert, sieht es schon wieder komplett anders aus. Was das heißt möchte ich euch nun verraten.

Ich bin noch mit dem Sprichwort meiner Großmutter aufgewachsen:

„Frühstücken wie ein König, Mittagessen wie ein Kaiser und Abendessen wie ein Bettler.“

Das Frühstück war bei uns zu Hause immer wichtig, um genügend Konzentration in der Schule mitzubringen, den Tag in Ruhe zu starten und energiegeladen loszulegen.

Doch was spricht eigentlich dagegen? Führt das Aushungern am Morgen wirklich zum Wunschgewicht oder ist das nur ein neuer Trend?

Kaffeeersatz? - wie wärs mit Matcha?

Kaffeeersatz – wie wärs mit Matcha?

Mit dem Frühstück den Stoffwechsel anregen

Grundsätzlich kann man sagen, das Nahrungsaufnahme Energie im Körper erzeugt, da der gesamte Verdauungstrakt schon vom Morgen an in Bewegung kommt und dadurch die Thermogenese in Gang gesetzt wird.

Das heißt wenn wir ein Frühstück am Morgen genießen, aktivieren wir den Prozess der Thermogenese in unserem Körper und regen damit den Stoffwechsel an. Studien haben ausserdem gezeigt, dass der Stoffwechsel gesteigert werden kann, wenn man am Morgen mehr Nahrung zu sich nimmt als am Abend. Es reicht dazu schon nur 15% der täglichen Nahrungsaufnahme auf den Morgen zu verlegen. Es ist also besser du lässt einfach das Abendessen ganz  oder eher bescheiden ausfallen. So kann man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn es spricht nichts gegen den 8-Stunden Tag, wenn man am Abend die Mahlzeit früher ansetzt oder einmal ganz ausfallen lässt. Somit hast du eine 16-stündige Pause bis zum Frühstück.

Je öfter wir übergroße Portionen zu uns nehmen, umso weniger schnell fühlen wir uns satt und sind in einem Teufelskreis gefangen der zur Gewichtszunahme führt.

Ein weiteres Argument bereits am Morgen etwas zu essen ist, dass man dadurch nicht dem Heißhunger verfällt und bewusst das Mittagessen einnehmen kann. Denn, wenn man so ausgehungert ist, dann schaltet das Hirn nur noch auf Notstromaggregat und dringende Nahrungszufuhr. Die Folge daraus ist, dass du dann meist nur das zu dir nimmst, was schnell geht – also schnell ein Sandwich oder irgendein vorgefertigtes Gericht mit wenig Energiegehalt und hohen Zucker- und Fettwerten, da das Insulin angeregt werden möchte.

Ausserdem werden dadurch zu Mittag eindeutig die Portionen größer und unser Magen dehnt sich aus. Im leeren Zustand hat unser Magen ein Volumen von 50ml, aber er kann sich mit gutem Training bis zu 2l ausdehnen. Je öfter wir übergrosse Portionen zu uns nehmen, umso weniger schnell fühlen wir uns satt und sind in einem Teufelskreis gefangen der zur Gewichtszunahme führt.

Die Argumente sprechen also dafür ein gutes Frühstück in den Alltag einzubauen, wenn es auch nur ein kleines ist.

Grüner Smoothie mit Avocado, Kiwi, Limette, Apfel und Banane

Grüner Smoothie mit Avocado, Kiwi, Limette, Apfel und Banane

Meine Empfehlungen für einen guten Start in den Tag

Ein Birchermüsli ohne Haferflocken, aber stattdessen z.B. mit Chiasamen, geschälten Hanfsamen, Leinsamen, Sonnenblumen- und Kürbiskernen, Nüssen in einer Nussmilch oder –joghurt über  Nacht eingeweicht.

Auch ein Quinoamüsli schmeckt wunderbar  – man kann es kochen oder auch für 1.5 Tage als Sprossen ziehen lassen bis die ersten Sprösslinge hervorkommen und dann als Birchermüsli verarbeiten – so nimmt man durch die living foods auch noch zusätzliche Energie auf.

Ich liebe auch grüne Smoothies am Morgen und meinen Matcha Tee.

Wenn ich bereits am Morgen mein erstes Training hatte, dann finde ich auch meinen Protein Power Smoothie toll, bei dem ich mir noch mein Granola darüber streue oder Eierspeise mit Blattspinat (vegan oder real)

Frühstück ist nicht gleich frühstück wie ihr seht, darum würde ich euch empfehlen zuckerhaltige oder sehr fettige Speisen zu vermeiden und einmal ein paar meiner Tipps zu versuchen.

 

Hier zwei meiner Lieblingsrezepte für den Morgen

Quinoa Brombeer Porridge

Zutaten

  • 1 Tasse Wellville Quinoa
  • 1 Tasse Brombeeren
  • 1 TL Ingwer (gerieben)
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Walnüsse (gerieben)
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Tasse Nuss- oder Getreidemilch
  • ½ TL Zimt
  • 1 EL Wellville Shape Shifter
  • 1 Zitrone (Saft)
  • Optional: 2 EL Kokosblüten- oder Ahornsirup

Zubereitung

Zuerst Quinoa bei geringer Hitze ca. 15 Minuten mit dem Wasser und der Nussmilch köcheln lassen. Süßungsmittel, Zitronensaft, Walnüsse, Ingwer, Salz, Zimt und Kardamom hinzufügen, Herdplatte abdrehen und weitere 10 Minuten quellen lassen. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzugeben.

Kurz vor dem Servieren Brombeeren hinzugeben und vorsichtig unterheben.

 

Heidelbeer Bananen Smoothie

Heidelbeer Bananen Smoothie

Heidelbeer Bananen Smoothie

Zutaten

  • 1 Banane
  • 200g Beeren frisch oder tiefgekühlt
  • 2 EL Leinsamen
  • 200ml Nuss- oder Getreidemilch
  • 1 EL Mandeln oder Mandelmus
  • 1 EL Wellville Yummy Stop (erhältlich ab Oktober 2016)

Zubereitung

Alle Zutaten im Wellville Natureblend (oder ähnlichen Hochleistungsmixer) zu einem feinen Smoothie pürieren.

Continue Reading

Detox – aber wozu eigentlich?

Gesund, Schlank - Carola - 28. July 2016

Detoxing ist in aller Munde und auch, wenn das Thema schon etwas ausgelutscht ist, schreibe ich heute darüber, weil ich es wichtig finde und ich bin sicher, dass ich dir wieder ein paar neue Inputs und Ansätze bieten kann.Die Annahme mit Detoxing eine kurze Crash-Diät zu machen ist falsch, denn den Körper zu entgiften und zu entschlacken sollte man eher als gesundheitliche Prävention sehen, die natürlich unter anderem auch wieder den Stoffwechsel in die Gänge bringt.

Um wirklich einmal zumindest für ein paar Tage zu entschlacken, reicht es auch bewusst einen Zeitraum Abstand von Alkohol, Koffein, Nikotin, Convenience-Produkten und Zucker zu nehmen und  weniger Salz zu konsumieren und auf tierische Produkte zu verzichten. Schaltet einen Gang runter, denn auch Stress schadet uns. Dem Organismus tut das auf jeden Fall gut und die Säuren, die sich in uns gebildet haben und als Schadstoffe in unserem Körper agieren, werden abgebaut.

Die freiwillige Umstellung nutzt dem gesamten Organismus

Eure Verdauung wird sich freuen, denn sie wird mit all den Ablagerungen träge, weil Nahrung sehr oft zu lange im Darm verweilt und ungesunde Gärungs- und Fäulnisprozesse stattfinden. Während einer Auszeit werden Leber, Nieren, Darm und die Haut so einen richtig guten Break bekommen und sich sichtbar erholen.

Denkt  jedoch daran: Jeder Anfang ist schwer – so werden die ersten Tage des “Entzuges” nicht leicht sein und ihr werdet denken: ‘Das schaffe ich nie!’ Haltet es 4-5 Tage durch und ihr stellt euch immer mehr um und dann kommt das überraschende Erlebnis – eine Wohltat stellt sich bei euch ein, die ihr schon lange nicht mehr verspürt habt. Je länger man die Auszeit zieht, umso mehr dankt euch euer gesamter Organismus. Was sind schon 1-3 Wochen von 52 anderen im Jahr und vielleicht tut es euch so gut, dass ihr einiges freiwillig und bewusst umstellt für die Zukunft.

Changing Diet

Ich habe in meinen Detoxing und Fastenseminaren schon oft erlebt, dass die Teilnehmer bereits nach einer Woche einiges umgestellt haben, zu dem sie davor nie bereit gewesen wären.

Wenn ich meinen Kunden sagen kommt doch zur Detoxing und Fastenwoche mit im Herbst oder gönnt euch mal wenigstens 2-3 Tage eine Auszeit von fester Nahrung und stellt  auf Säfte um, dann ist die erste Reaktion sehr oft: „Okay, aber ohne meinem Kaffee halte ich es nicht aus.“

Im Wellville-Online-Shop findet sich viel Gesundes und Schmackhaftes

Glaubt mir, ich kann es nachvollziehen – denn ich liebe Kaffee – er ist für mich ein echtes Genussmittel. Ich trinke ihn nicht, weil er mich aufputschen soll, sondern weil ich sein Aroma liebe – ich habe halt zu lange in Italien gelebt und es ist für mich “la bella vita”!

Jedoch auch ich habe gelernt in der Früh nicht gleich zur Kaffeemaschine zu rauschen, denn es gibt so viele feine Alternativen und so hebe ich mir den Genuss des Cappuccino und Co für Genussmomente in einem schönen Kaffeehaus auf.

Du wirst dich fragen welche Alternativen es da gibt – vielleicht kennst du ja auch schon ein paar. Ich freue mich schon sehr, wenn wir jetzt endlich unseren Wellville Shop eröffnen, weil wir dort tolle Ersatzgetränke anbieten werden, die den Körper auch auf gesundheitlicher Weise unterstützen und entgiften.

detox

In Zukunft werdet ihr auf Wellville folgende tolle Getränke und Mixes finden:

  • Pflanzlicher Kaffee Ersatz aus heimischen und Chinesischen Kräutern und Pseudogetreide – glutenfrei und vegan und es ist wirklich ein Kaffeegenuss – ihr werdet den Unterschied kaum merken
  • Rooibos Espresso: Roiboos Tee dessen Ursprung in Südafrika liegt, haben wir als Red Espresso in Zukunft auch und es ist ein tolles Produkt – man bereitet ihn in der kleinen italienischen Espressomaschine zu oder wer es bequem mag, kann auch Espressokapsel kaufen – und er wird zubereitet wie ein Kaffee mit allen Variationen – Espresso, Cappuccino etc.
  • Matcha Tee und andere Grüntee Sorten: In Zukunft bekommt ihr über Wellville auch Matcha Tees bester Qualität, Sencha Grüntee und andere japanische Kräutertees die eurem Körper so richtig gut tun und ihm bei der Entschlackung unterstützen.
  • Wake up: Ein Superfood Mix, der von mir kreiert wurde. Auf Basis von rohem Kakao, Zimt, Nelken und einigem mehr und mit Nussmich zubereitet – ein wahrer Genuss.

Und das war noch gar nicht alles – lasst euch überraschen :)

Also wie gesagt, ich kann es gar nicht mehr abwarten, dass es los geht, um euch alles richtig vorzustellen.

Wir habe auch für alle, die sich jetzt noch auf der Landing page als Testuser anmelden, ein kleines Überraschungs Startpaket vorbereitet, dass euch zugesandt wird, sobald wir den Shop starten. Mehr dazu auf www.wellville.ch.

Und denkt daran im Herbst finden wieder die Detoxing und Fastentage im Brandnertal statt – ein paar Plätze sind noch frei  und ich würde es jeden ans Herz legen – hier findet ihr mehr Informationen dazu: http://www.carolaschoch.com/events-workshops/

Continue Reading

Meine Prinzipien um schlank zu bleiben

Gesund, Schlank - Carola - 14. June 2016

Sehr oft werde ich gefragt, was man machen muss um die Figur zu bewahren und schlank und fit zu werden oder zu bleiben und das ohne Diät oder sonstigen Kuren. Es ist eigentlich gar nicht so schwierig wenn wir ein paar Grundregeln befolgen und wieder lernen uns gut zu versorgen und auf unseren Körper zu hören.

Continue Reading

Continue Reading

Überblick mittlerweile bekannterer Superfoods

Gesund, Rezepte, Schlank - Carola - 10. May 2016

A balanced diet as a vegan is possible!

In meinem letzten Blogbeitrag zum Thema Superfoods bin ich auf die genauen Eigenschaften und die positiven Eigenschaften der Nahrungsmittel eingegangen. Jetzt möchte ich euch ein paar dieser Superfoods vorstellen.

Continue Reading

Continue Reading

Low Carb Rezepte

Rezepte, Schlank - Carola - 8. March 2016

In meinem letzten Blog ging um das Thema Low Carb und wie man diesen guten Vorsatz durch gesunde und natürliche Ernährung am Besten im Alltag umsetzen kann.

Hier nochmals mein Blog falls du dich nicht mehr daran erinnern kannst: http://www.swisscitybootcamp.com/kohlenhydrate-reduzieren-mit-low-carb-in-shape/

Nun habe ich dort ja versprochen, dass ich euch in meinem nächsten Blog mit meinen Lieblings Low Carb Rezepten versorge.

Continue Reading

Continue Reading

Kohlenhydrate reduzieren – mit Low Carb in Shape

Gesund, Schlank - Carola - 17. February 2016

Low Carb zum Abnehmen, Muskeln aufbauen, sich besser und gesünder fühlen.

Brot, Nudeln, Reis und Co sind Tabu – die alltäglich Gewohnheiten mit dem man mehrheitlich auch aufgewachsen ist.

Es ist bei vielen von uns schon so einprogrammiert schnell ein Sandwich zu kaufen, wenn man über Mittag Hunger verspürt und wenig Zeit bleibt. Das Brotkörbchen beim Abendessen ist sehr oft ein fixer Bestandteil und immer als erstes leer.

Continue Reading

Continue Reading

Tipps wie du deinen Heißhunger stoppen kannst

Allgemein, Schlank - Carola - 19. January 2016

Kennst du das, du bist im Stress und du isst, schnell etwas unterwegs und kurz danach wieder ein Anfall von Heißhunger. Woran liegt das?

Continue Reading

Continue Reading

Auswirkungen des Fastens

Featured, Gesund, Schlank - Carola - 10. January 2016

Wie fühlten sich unsere Teilnehmer nach 8 Tagen entgiften – weiter unten im Text ein Live-Interview mit einer unserer Teilnehmerinnen.

8 Tage standen uns am 30. Oktober 2015 bevor und jeder hatte ein banges Gefühl, denn der Gedanke daran so lange Zeit ohne festem Essen zu verbringen und so viel Zeit mit sich selbst zu haben, war für fast jeden Teilnehmer eine neue Erfahrung. Continue Reading

Continue Reading
NICHTS MEHR VERPASSEN!
Die besten Tipps und Artikel von Rawsana als erstes per E-Mail erhalten und von exklusiven Deals profitieren!
Deine Informationen werden vertraulich behandelt und nicht weitergegeben.