Natürlich, Gesund, Clean und voll Power der Blog

Posts for Gesund Category

Superfoods – ein Überblick

Gesund - Carola - 13. June 2017

Warum heißen Superfoods Superfoods und wie wirken sie?

Der Begriff „Superfoods“ wurde von dem amerikanischen Rohkost- und Ernährungsspezialisten David Wolfe geprägt und bezeichnet Lebensmittel, die aufgrund ihres außergewöhnlichen Nährstoffspektrums und ihrer teils medizinisch wirksamen Inhaltsstoffe weder ausschließlich als Lebensmittel noch als Heilmittel bezeichnet werden können. Superfoods enthalten Elemente von beiden, denn sie sind Nahrung und Heilmittel zugleich.

Superfoods stammen nicht aus dem Labor und sind keine hochgezüchteten Hybridpflanzen, sondern vollwertige, ursprüngliche Lebensmittel mit besonders hoch konzentrierten Nährstoffen – weshalb man sie auch als „natürliche Nahrungsergänzungsmittel“ bezeichnet könnte.

Es erklärt sich sehr gut mit dem Spruch von Hippokrates – lass deine Nahrung Medizin sein und deine Medizin Nahrung. Generell enthalten sie eine überdurchschnittlich hohe Konzentration an wertvollen Vitalstoffen, die gegen Zellalterung wirken, das Immunsystem stärken, für bessere Energie-Level sorgen oder die Entgiftung fördern. Sie unterstützen Wohlbefinden und Vitalität und ihnen wird nachgesagt, sogar bei der Heilung von Krankheiten zu helfen.

Der Begriff „Superfood“ ist nicht eindeutig definiert, doch als Superfood gilt ein Lebensmittel, dass

  • vollwertig ist
  • roh ist, also nicht über 42 Grad Celsius erhitzt wurde, und somit noch alle Lebenskräfte, Enzyme und die synergetischen Effekte all seiner pflanzlichen Komponenten enthält,
  • einfach zu verdauen ist,
  • außergewöhnlich nahrhaft ist,
  • überproportional viele Nährstoffe und heilende Eigenschaften besitzt,
  • reich ist an: Vitaminen, Mineralien, Proteinen, Fettsäuren, Antioxidantien und Phytochemikalien (sekundäre Pflanzenstoffe), die den Körper und das Immunsystem stärken,
  • den Körper dabei unterstützt, Krankheiten und frühzeitiger Alterung vorzubeugen,
  • eine gesunde Verdauung fördert und eine gesunde Darmflora herstellt.

 

Sind Superfoods wirklich notwendig für uns oder ist es vor allem ein Superhype?

Wir werden wie nie zuvor mit Umweltgiften in der Luft, dem Wasser, unserer Kleidung und unserer Nahrung bombardiert. In Zeiten der Superlativen, in denen die Umweltverschmutzung nie geahnte Ausmaße angenommen hat und der moderne Mensch wie nie zuvor mit Überforderung, Zeitmangel, Multitasking und Stress umgehen muss, brauchen wir auch eine Ernährung der Superlative – mit so viel Nährstoffen wie wir bekommen können, um diesen Belastungen mit Kraft, Energie und Vitalität entgegentreten zu können.

Anstatt zu künstlichen, in Laboren hergestellten Nahrungsmittelergänzungen zu greifen, verstehen immer mehr Menschen, dass es sinnvoller ist die Lebensweise grundlegend zu verbessern und auf ursprüngliche, lebendige Nahrung und Superfoods zurückzugreifen. Superfoods haben in ihren Ursprungsländern eine lange Tradition als Nahrungs- und Heilmittel und haben sich somit über Jahrhunderte oder sogar Jahrtausende bewährt.

Nahezu alle Krankheiten gehen stets mit einem übermäßigen oxidativen Stress einher, mit chronischen Entzündungsprozessen sowie mit verminderten körpereigenen Entgiftungs- und Ausleitungsfähigkeiten.

Superfoods wirken entzündungshemmend, antioxidativ und aktivierend auf die Funktion der Ausleitungs- und Entgiftungsorgane. Es gibt daher bei Krankheit nichts Besseres als eine gesunde Ernährung aus vielen unterschiedlichen Superfoods, die sich gegenseitig in ihren Wirkungen unterstützen und häufig sogar verstärken (z. B. Brokkoli und Brokkolisprossen oder Granatäpfel und Datteln).

Diese Eigenschaften wirken sich positiv auf den Körper aus, wie bei der Heilung von entzündlichen Prozessen im Körper, Gesundheitsvorsorge, Entgiftung, gegen Müdigkeit, Hormonbalance, Libido, Widerstandskraft, Klarheit, gegen Hautprobleme, Unterstützung bei Gewichtsreduktion und vielem mehr.

Es ist ein Hype geworden, der jedoch positiv ist – es handelt sich bei den Superfoods um Nahrungsmittel, Heilpflanzen und -kräuter, die über die Jahrzehnte der Industrialisierung der Nahrungsmittel in Vergessenheit geraten sind. Oft sind es noch “Omas traditionelle Hausrezepte und Kräuterkunde” für gewisses Leiden, die nun wiederbelebt werden. Ich versuche dies in meinem Blog carolaschoch.com zu verdeutlichen und mit WellVille.ch – unsere Plattform für natürliche Ernährung – achten wir sehr stark auf die Umsetzung dieser Grundsätze.

„Nahezu jeder, der mit der modernen europäischen Ernährungsweise aufgewachsen ist, hat im Laufe seines Lebens mineralarme Nahrung, mit Pestiziden besprühtes Obst und Gemüse, mit Antibiotika behandeltes Fleisch, hormonell veränderte Milchprodukte, raffinierten Zucker, raffiniertes Mehl und raffiniertes Salz zu sich genommen. 

In manchen Fällen sind die Gifte in der Nahrung so überwältigend, dass ein metabolisches Syndrom auslöst wird – das „Syndrom X“. Syndrom X bezeichnet die Unfähigkeit, Gewicht zu verlieren, begleitet von einem funktionsgestörtem Immunsystem und niedrigem Energielevel. Der Konsum von roher und lebendiger Nahrung, Superfoods und Superherbs kann die Betroffenen aus dem Griff des Syndrom X befreien und dabei helfen, überschüssiges Gewicht zu verlieren und einen idealen Gesundheitszustand wiederherzustellen.“

                        David Wolfe, „Superfoods – The Food and Medicine of the Future“

Superfoods

Gibt es auch einheimische Superfoods?

Wie bereits erwähnt gibt es heimische Kräuter, Pflanzen, Gemüse- und Obstsorten deren außerordentliche Wirkungen in Vergessenheit geraten sind. Es ist nicht wichtig Superfoods aus den Amazonas nach Europa zu karren, auch wenn sie eine tolle Wirkung haben. Heimische Kräuter, Beeren, Pflanzen, Pilze, Wurzeln uvm. sind optimale Superfoods und können Großteils ohne Bedenken konsumiert werden. Es ist ratsam mit den Saisonen zu leben, um einen max. Nährstoffgehalt aufzunehmen, sowie auf den biologischen Anbau und die Verarbeitung zu achten.

Wir von WellVille möchten auch in Zukunft Veranstaltungen wie Kräuterwanderungen etc. organisieren, damit wir inspirieren können. Das Wissen über ihren Einsatz versuche ich auch mit meinen Rohkost Workshops zu vermitteln.

 

Wie nimmt man Superfood am besten zu sich?

Je nach Superfood und Geschmack gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie sollten auf jeden Fall nicht erhitzt werden. Superfoods wie Kakao, Kurkuma, Matcha oder unsere WellVille Superfood Mischungen Wake Up, Shape Shifter und Sexual Power passen sehr gut zu Nuss-, Getreide- oder normaler Milch oder zu einem Joghurt. Die grünen Superfoods wie Spirulina oder unser WellVille TCM Reset – für die Entgiftung des Körpers – passen sehr gut in grüne Smoothies. Wenn man eher etwas Proteinhaltiges möchte, eignet sich der Einsatz vom WellVille Gladiator Mix oder Red Rocket. Beides lässt sich gut in Kombination mit Beeren und Kokosöl genießen.

Man kann sie aber auch zum Backen verwenden (am besten trocknen wie Kräckers), für Puddings, zum Bestreuen von Nachspeisen und Salaten, sowie Suppen. Es gibt viele Anwendungsbereiche. Ich bieten dazu regelmäßig Kochworkshops an und stelle Rezepte auf meinem Blog zur Verfügung: carolaschoch.com, sowie auf WellVille.ch

Superfoods

Ist die Wirkung von Superfoods bewiesen?

Inzwischen vergeht kein Tag, an dem nicht eine Studie (oder mehrere) zur überwältigend heilenden und regulierenden Wirkung von sekundären Pflanzenstoffen veröffentlicht werden, jedoch ist man oft skeptisch gegenüber den vielen unterschiedlichen Pro und Contras der Superfoods, da sie auch derzeit mit einem Modetrend einhergehen und oft fälschlich zu Marketingzwecke eingesetzt werden.

Ob gegen Alzheimer, Diabetes, Herzschäden, Übergewicht oder Krebs, zur Senkung des Cholesterinspiegels, zur Förderung der Konzentrationsfähigkeit, Verbesserung der Spermienqualität oder Stärkung des Immunsystems – sekundäre Pflanzenstoffe sind hier die Aktivisten! Und sekundäre Pflanzenstoffe sind jene Stoffe, die man ganz besonders hochkonzentriert in Superfoods findet.

Sekundäre Pflanzenstoffe sorgen (natürlich gemeinsam mit anderen Vitalstoffen) für Fitness, Power, Attraktivität und – wenn erforderlich – auch für Heilung.

Viele – wie bereits erwähnt – haben lange traditionelle Anwendungen in der heimischen Naturheilkunde. Aber auch in der indischen und chinesischen Medizin zeigen Langzeiterfahrungen ebenso positive Resultate.

 

Wann sollte man welche Superfoods einsetzen (zum Beispiel nach Jahreszeit)?

Es ist gut, wenn man wärmende Superfoods wie Kakao, Kurkuma, Ingwer in der Winterzeit zu sich nimmt, weil sie den Körper von Innen wärmen. Oder z.B. Acerola und CamuCamu in der Zeit der Grippewellen, da sie reich an natürlichem Vitamin C sind.  Für Menschen, die Superfoods gerne in den Alltag integrieren möchten, aber nicht so bewandert sind mit deren Wirkung und Anwendungen, sind unsere Superfood Mixe von WellVille ideal, weil wir diese für die Bereiche Schön, Gesund, Schlank und Stark entwickelt haben. Je nach Bedürfnis decken diese diverse Gebiete ab – sei es Gewichtsreduktion, Stärkung des Immunsystems, schönere Haut etc. Die Mischungen sind optimal aufeinander abgestimmt und somit ist es eine Erleichterung für jeden, der nicht so bewandert ist auf dem Gebiet.

Superfoods

Kann man Superfood auch überdosieren und negative Reaktionen hervorrufen?

Es kann sein, wenn man eine geballte Ladung an Superfoods zu sich nimmt, dass der Körper reagiert, wenn er es nicht gewohnt ist. Das liegt aber oft nicht daran, dass es nicht gut ist für den Organismus, sondern dass er übersäuert ist und daher anfänglich einfach auf so eine geballte Nährstoffdichte reagiert. Grundsätzlich sind sie aber gut zu vertragen.

 

Continue Reading

Rezept: Sophie’s Hanfprotein Power Brot für Eilige

Gesund, Rezepte, Stark - Carola - 9. January 2017

Sophie's Hanfprotein Power Brot

Sophie Gutmann, eine Personal Trainerin aus Wien, wird oft gefragt, warum sie keine Milch oder Molkenprotein isst, da es ja viel mehr Eiweiß enthält und warum sie stattdessen zu Hanfprotein greift.

Ganz einfach erklärt:

Hanf ist ein komplettes Lebensmittel, das vollgepackt mit Spurenelementen, Vitaminen und Omega 3 Fettsäuren ist. Das Hanfprotein wirkt somit ganzheitlich. Seitdem sie Hanfprotein anderen herkömmlichen Proteinshakes vorzieht, merkt Sophie, dass sie vitaler ist und sich nach dem Essen wohler fühlt.

Sophie: „Am liebsten gebe ich ein paar Esslöffel davon in meine selbstgebackenen Brote, Kuchen, Suppen und auch einfach über das Gemüse. So schmeckt alles vollmundiger und kerniger. Wie man merkt bin ich ein absoluter WellVille Hanfprotein Fan :)“

Sophie’s Hanfprotein Power Brot für Eilige

  • 2 reife Bananen
  • 200 gr Süßkartoffeln
  • 150gr geriebene Mandeln
  • 50gr Kokosraspel
  • 3 Bio Eier
  • 1-2 EL Lucuma oder Kokosblütenzucker
  • 2 großzügig gehäufte EL WellVille Hanfprotein
  • 2 EL Kokosmehl
  • ein Schuss Nussmilch zum cremig Rühren
  • 2 TL Weinstein Backpulver
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Prise Salz und Zimt

Zubereitung

  • Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.
  • Die Süsskartoffeln schälen und fein raspeln
  • Die Backform mit dem Kokosöl einfetten
  • Alle Zutaten in die Küchenmaschine (oder in einen Mixer) geben und zu einem Teig verarbeiten.
  • Den Teig in die Backform geben und nach Belieben Sesam, Leinsamen oder Hanfsamen drüber streuen.
  • Die Form für ca. 40-50min in den vorgeheizten Backofen tun
  • Das Brot auskühlen lassen und genießen!

Sophies Tipp: Das Brot schmeckt morgens super mit ungesüßter Marmelade oder zu einem Rührei:)

Continue Reading

Bauchfett mit Gemüse bekämpfen

Gesund, Schlank - Carola - 3. January 2017

Fight belly fat with the right veggies

Ich habe eine Überraschung für dich: Du kannst mit ganz bestimmten Gemüsesorten deine Fettpölsterchen, insbesondere um deinen Bauch, abbauen. Gewisse Gemüsesorten enthalten nämlich Phytonährstoffe, die tatsächlich helfen das hartnäckige Bauchfett zu bekämpfen.

In Supermärkten sind sehr viele Nahrungsmittel erhältlich, die eine Unmenge an industriell gefertigten Produkten mit vielen Chemikalien sowie reichlich Zucker und schädlichen Fettsäuren enthalten. Da braucht es gar nicht viel, um das lebensbedrohliche Bauchfett und den Vorboten vieler Zivilisationskrankheiten anzulegen. Wenn du Zweifel an meiner Aussage hast, dann schau dir doch mal den Film ‘Voll Verzuckert’ an. Er ist zwar sehr plakativ, jedoch auch aufklärend und in einer gewissen Art und Weise inspirierend.  Ich denke die eine oder andere wichtige Information für dich nimmst du sicherlich aus dem Film mit.

All die Chemikalien, die wir heute leider in unserem Essen und in der Umwelt vorfinden, wie Pestizide, Herbizide und bestimmte Petrochemie aus Luft-und Wasserverschmutzung, Haushaltsreinigern, Kunststoffen, Kosmetika, etc. können den Hormonaushalt extreme beeinträchtigen. Diese schädlichen Chemikalien sind bekannt als Xenoöstrogene.

Xenoöstrogene haben eine östrogene Wirkung auf unseren Körper. Je mehr wir uns diesen aussetzen, desto mehr kann es zu Störungen des Hormonhaushaltes kommen und zwar gleichbedeutend für Männer und für Frauen – auch wenn jeweilig andere Reaktionen hervorgerufen werden. Je nach Veranlagung und Lebensstil sind einige Menschen besser gewappnet als andere.

Diese östrogenen Chemikalien, denen wir täglich ausgesetzt sind, können den Körper stimulieren Bauchfett zu speichern.

Einer der Gründe warum meine Teilnehmer bei meinen Detoxing und Fastenkuren erleben wie gut auf einmal wieder der Stoffwechsel in den Schwung kommt, der vorher im Tiefschlaf war.

Weg von industrieller Nahrung

Weg von industrieller Nahrung

Nach einer längeren Einleitung nun die Frage:

Welche Gemüsesorten sind mit Antioxidantien angereichert und schützen, stärken und entgiften unseren Körper?

Gemüse aus der Sorte der Kreuzblütler wie Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl, Kohl, Pak Choi, etc. sind wichtige Nährstoffquellen. Sie gehören vorwiegend dem Wintergemüse an und damit ist jetzt die beste Zeit damit zu beginnen und sie einzusetzen. Sie enthalten den einzigartigen Phythonährstoff Indo-3-carbinol und dieser sorgt für einen ausgeglichenen Hormonauspiegel.

Sprossen (insbesondere Alfalfa Sprossen) sowie ayurvedische Kräuter und chinesische Pilze sind hervorragend, um Schwermetallbelastungen abzubauen.

Wir haben genau dafür den Superfood Mix TCM Reset bei WellVille zusammengestellt. 1-2 EL pro Tag in einem Smoothie und er unterstützt schon dabei dich gegen die Belastungen des Alltags zu stärken. Dazu noch eine Portion saisonales Gemüse und Obst und das richtige Maß an Bewegung und du kannst den Gürtel bald enger schnallen.

Hast du noch weitere Tipps für den natürlichen Abbau von Bauchfett und einer dauerhaften Entgiftung – dann füge doch deine Erfahrungen in den Comments hinzu.

TCM Reset - eine der Superfood Mischungen von WellVille

TCM Reset – eine der Superfood Mischungen von WellVille

Continue Reading

Anti Aging Food

Gesund, Schön - Carola - 20. December 2016

Anti Aging Food

Anti Aging Food verlangsamt den Alterungsprozess und und lässt einen immer etwas jünger, als das Datum auf dem Papier, aussehen. Ich habe euch hier neben Lebensmitteln noch ein paar wertvolle Tipps zusammengeschrieben, die euch auch im fortgeschrittenen Alter strahlen lassen vor Schönheit.

Continue Reading

Continue Reading

Monday Blues? – einfach gar nicht erst aufkommen lassen

Allgemein, Gesund - Carola - 12. December 2016

Monday blues – für die meisten von euch ist der Montag sicherlich der schlimmste Tag der Woche. Wahrscheinlich schon der Sonntagabend, wenn du daran denkst, dass am nächsten Tag schon wieder die Woche startet und du den Gang des entspannten Wochenendes in die Hektik der Arbeitswelt schaltest.

Continue Reading

Continue Reading

Clean Food – was bedeutet das eigentlich?

Gesund, Schlank - Carola - 18. November 2016

Clean Food

Wir sind heutzutage in den Medien immer wieder mit den Schlagwörtern Monofood, Clean Food, Clean Eating, Detox und vielem mehr konfrontiert. Die englischen Bezeichnungen, die nur dazu da sind einen eigenen gesünderen kleinen Kosmos zu schaffen, schwirren herum und so richtig wissen wir nicht was wir mit ihnen anfangen sollen.

Was heißt Clean Eating oder Clean Food überhaupt? Heißt es, ich muss nun alles besonders gut waschen bevor ich es esse, ist es einfach eine neue Art der Ernährung oder das Bewusstsein, das wieder geschaffen werden muss, um sich natürlich zu ernähren.

Continue Reading

Continue Reading

Detoxing & Fasten – der Genuss einer Auszeit

Gesund - Carola - 31. October 2016

Die Detoxing und Fastenwoche ist angebrochen, die ich nun bereits seit über 4 Jahren organisiere und ich denke so ein kompaktes Programm der Entgiftung ist sonst gar nicht so einfach zu finden. Doch ist es auch nicht leicht sich dafür zu entscheiden, denn den heiligen Urlaub wollen die meisten eigentlich mehr damit verbringen es sich so richtig gut gehen zu lassen und diesen mit Reisen, Essen, Trinken und Genießen zu verbringen.

Continue Reading

Continue Reading

Rawsana bei den Elite Model Look Awards

Fitness, Gesund - Carola - 9. October 2016

Rawsana @ Elite Model Look Awards

Vor einiger Zeit habe ich mit meinen zwei Firmen Wellville und Swisscitybootcamp zusammen Workshops auf den Elite Model Look Awards Austria gegeben, um den Nachwuchstalenten Themen wie Sport und Ernährung näher zu bringen.

Hier findet ihr ein paar Eindrücke von meinen Workshops:

 

Mehr meiner Workshops findet ihr hier :)

Continue Reading

Urlaubsrezepte aus Dänemark Teil 1/2

Gesund, Rezepte - Carola - 22. August 2016

Ich habe mit 2 Freundinnen ein Haus in Melby Dänemark gemietet und wir haben es uns richtig gut gehen lassen bei dänisch sommerlichen Temperaturen. In the middle of nowhere am Meer einfach die Seele baumeln lassen. In dieser Zeit habe ich für euch ein paar neue Rezepte entwickelt.

Viel Freude und Genuss beim Nachkochen.

 

God Morgen Melby Smoothie

Zutaten:

  • 1 Avocado
  • ½ Mango
  • 1 handvoll Basilikumblätter
  • Saft von 1 Zitrone und 1 Orange
  • Wasser

 

Alle Zutaten im Wellville Natureblend (oder anderen Hochleistungsmixer) pürieren und servieren. Ich mixe noch sehr gerne frische Beeren und Granola oder Chiasamen hinein.

IMG_7371

 

Melonen Feta Erbsensalat (by Rosa)

Zutaten:

  • 1 halbe Wassermelone
  • 200g Erbsen (können auch aufgetaute TK Erbsen sein)
  • 400g Feta Käse
  • Wellville Cashew Nüsse
  • Saft von 1-2 Zitronen
  • Minze
  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • Salz

 

Zubereitung:

Wassermelone, und Fetakäse in mundgerechte Stücke schneiden. Cashewkerne grob hacken.  Minze fein hacken.

Alles zusammen mit den Erbsen in einer Schüssel vermischen und mit Zitronensaft, Olivenöl, Pfeffer und Salz marinieren.

Fertig ist der köstliche Sommersalat!

Der Salat kann  ca. 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden, da die Melone rasch konsumiert werden sollte.

IMG_7242

 

Sommerliche Erbsen-Avocado Suppe (by Carola alias Rawsana)

Zutaten:

  • 300g Erbsen (Frisch oder TK)
  • 1 Avocado
  • 1-2 EL Wellville Kokosöl
  • 4-5 Blätter Minze
  • 1-2 EL weisse Misopaste
  • ca. 1/2l Wasser

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in den Wellville Natureblend (oder ähnlicher Hochleistungsmixer) und fein pürieren. Die Suppe kann erwärmt werden oder auch kalt als sommerliche Suppe genossen werden.

Optional vor dem servieren mit gerösteten Pinienkernen bestreuen.

Die Suppe kann  3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

IMG_7375

Continue Reading

Hautalterung adieu – die besten Tipps gegen Falten, fahle Haut und mangelnder Ausstrahlung

Gesund, Schön - Carola - 17. August 2016

Wir werden alle älter, aber hat es wirklich etwas mit den Genen und Veranlagung zu tun wie schnell unsere Haut altert und müssen wir uns damit abfinden, wenn die ersten Fältchen kommen? Oder können wir es gezielt beeinflussen? Gott sei Dank ist zweiteres der Fall, denn die 4 Hauptkriterien die unseren Alterungsprozess beeinflussen sind Oxidationen, Entzündungen, Überzuckerung und Nachlassen der körpereigenen Hormone.

Also 4 Faktoren an denen wir leicht etwas verändern können, damit in Folge die Haut nicht ihre Spannung verliert, die Organe funktionieren, der Körper nicht übersäuert ist, Gelenke verschleißen und die Durchblutung stockt.

Mit Unterstützung der richtigen Nahrungsmittel und Kosmetikprodukte können wir die biologische Uhr langsamer ticken lassen oder sogar ein wenig zurückdrehen, denn Sonne, Umweltgifte, Rauchen und Stress sind wesentliche Einflussfaktoren und lassen die freien Radikale entstehen, die wiederum für viele Degenerationsprozesse verantwortlich gemacht werden.

Der Einsatz von antioxidativen Lebensmitteln in der täglichen Ernährung ist die wirksamste bekannte Methode Zellen zu schützen.

Berry salad

Also aufgepasst hier ein paar Tipps für dich – und die sind gar nicht so schwierig umzusetzen und unbekannt:

  • Roher Kakao und dunkle Schokolade (ab 70% Kakaoanteil), sowie Rotwein enthalten Polyphenol. Dies ist ein Radikalfänger. Aber Achtung – auf die richtige Dosierung kommt es an. Und wir stiften da nicht zum Schokolade- oder Alkoholkonsum an.
  • Chlorophyll, wie in vielen meiner Blogs und Berichten schon erwähnt, schützt die Zellen und ist in dunkelgrüne Blättern und Gemüse enthalten. Umso dunkler das grün, umso mehr Chlorophyll, wie das bei Spinat, Federkohl, Brokkoli und Rucola der Fall ist.
  • Flüssigkeit in Form von Wasser und ungezuckertem Tee belebt den Körper und entgiftet ihn laufend.
  • Karotten enthalten Beta-Karotin, das sehr gut gegen freie Radikale hilft.
  • Vitamin C wie in Acerola oder Camu Camu  liefern Zellschutz in bester Form. Darum haben wir bei Wellville ja auch den Superfood Mix „Shield“ entwickelt zur Förderung des Immunsystems, der viele dieser Vitamin C haltigen Superfoods enthält. Auch Tomaten enthalten Vitamin C. Der darin enthaltene Stoff Lycopin, der für die rote Farbe verantwortlich ist, wirkt wie ein Jungbrunnen
  • Gurken und die altbewährte Gurkenmaske eignen sich für die innerliche und äusserliche Anwendung, da sie Feuchtigkeit spendend sind und die Haut mit zahlreichen Nährstoffen versorgt.
  • Omega 3-, 6 und 9 Fettsäuren sind gerade für die entzündlichen Prozesse im Körper ein wahres Heilmittel. Z.B. für Zahnfleisch, Nasennebenhöhlen, Verdauungstrakt, Gelenke. Sehr oft hilft schon eine Zufuhr dieser Fettsäuren mit einer kleinen Entgiftungskur kombiniert, um Arthroseschmerzen verschwinden zu lassen. Wir haben aus diesem Grund auch die Omega 3-6-9 Kapseln in unser Wellville Sortiment aufgenommen, da sie eine optimale Zusammensetzung der notwenigen Fette darstellen.
  • Omega-3-Fettsäuren befinden sich sonst auch konzentriert in Kaltwasserfischen wie Makrele, Lachs, Kabeljau oder Dorsch, aber auch in Lein-, Raps- und Sojaöl. Empfohlen ist der Konsum von 300 mg Omega-3-Säuren pro Tag.
  • Vermeide Zucker, regelmässigen und übermässigen Alkohol und sonstige Stimmungsaufheller, Frittiertes und erhitze pflanzliche Öle, Koffein, da dadurch der Haut viel Wasser entzogen wird, sie übersäuert und auch Transfettsäuren schädigen deinen Organismus.

 

Wichtig ist ebenso die richtige Kosmetik in Form von Körperreinigung und Cremen, denn unsere Haut atmet, sie ist unser größtes Organ und sie ist Umweltbelastungen am meisten ausgesetzt. Deshalb solltest du Kosmetikartikel auswählen, die natürlich, biologisch, frei von allen sonstigen chemsichen Zusätzen sind. Mit Cola Kosmetik  haben wir Produkte gefunden die genau dem entsprechen, sogar noch vegan sind und sehr gut riechen, sowie die Haut geschmeidig werden lässt.

Ich empfehle einfach einmal ein wenig  in unserem Wellville Shop ab 22. August zu schmökern und dich inspirieren zu lassen.

produkte_wellville-4

 

Wenn du einmal dein eigenes Körperpeeling kreieren möchtest – hier noch ein tolles Rezept für einen Brown Sugar Vanilla Scrub:

  • 1 Tasse Bio Rohrzucker
  • ½ Tasse Bio Mandelöl
  • ½ Tasse Vitamin E Öl
  • 1 TL echtes Vanilla Extrakt

Alle Zutaten In einer Schüssel zu einer homogenen Masse verrühren und dann in einem Glasbehälter gut verschlossen lagern. Die Haltbarkeit liegt bei ca. 2-3 Monaten.

Und es riecht sooo gut, dass man es am liebsten Essen möchte. 😉

Continue Reading
NICHTS MEHR VERPASSEN!
Die besten Tipps und Artikel von Rawsana als erstes per E-Mail erhalten und von exklusiven Deals profitieren!
Deine Informationen werden vertraulich behandelt und nicht weitergegeben.